Zum Inhalt springen
Vörier Straße Foto: SPD Weetzen

18. Februar 2021: SPD Weetzen beantragt Verkehrsberuhigung der Vörier Straße

Die Verkehrssicherheit auf der Vörier Straße ist durch verkehrsberuhigende Maßnahmen zu steigern, dies fordert die SPD Weetzen und hat hierzu konkrete Vorschläge bei der Stadt Ronnenberg eingereicht.

Hierzu zählen

  • die Einführung von Tempo 30 km/h entweder über das bereits angemeldete Pilotprojekt der Region oder alternativ darüber, dass der Hort an der Ecke Hauptstraße / Vörier Straße ansässig ist sowie
  • die beidseitige Einrichtung von Fahrradschutzstreifen zwischen Hauptstraße und Sutfeldweg sowie
  • die Einrichtung einer Fahrbahnverengung bzw. -verschwenkung im Bereich des Ortseingangs.
Vörier Straße Foto: Thomas Bensch

Die Situation vor Ort ist vielen bekannt. Im Bereich der Vörier Straße ereignen sich immer wieder gefährliche Verkehrssituationen. Diese betreffen Fußgänger, die die Straße queren, ebenso wie Fahrradfahrer, die entlang der Straße fahren, als auch Anlieger, wenn sie von ihren Grundstücken auf die Vörier Straße einfahren wollen. Viele dieser Situationen beruhen auf nicht angepasste Geschwindigkeit.

Es ist zudem zu beobachten, dass in dem engen und kurvigen Straßenverlauf Verkehrsteilnehmer den Kurvenverlauf „schneiden“.

Es ist zu erwarten, dass neben dem geforderten Tempo 30 km/h durch die Installation einer Fahrbahnverengung bzw. -verschwenkung die „Grundgeschwindigkeit“ auf der Vörier Straße gemindert wird.

Vorherige Meldung: Bürgermeisterkandidat der SPD, Marlo Kratzke und SPD Weetzen begrüßen Entscheidung zum Standortzuschlag

Nächste Meldung: Virtuelle Frühstücks-Jahreshauptversammlung

Alle Meldungen